Zwei neue Cafés bereichern seit diesem Monat die Münsterstadt: Im Weißen Pavillon hat ein neuer Pächter ein neues Konzept etabliert und den historischen Lesetempel zum Wiener Kaffeehaus umfunktioniert. Und das im Original: Er kommt aus Österreich. Im nicht weniger historischen Bahnhof hingegen kommen die Produkte aus der Region, obgleich der Eigentümer ebenfalls aus dem Süden kommt – aus Thüringen. Unter der Vorhalle und dort, wo jahrelang ein Bistro war, lädt das Café Dampf jung und alt zum Verweilen zwischen Molli-Bahn und Regionalbahn ein.

Mehr wird nicht verraten: Testen Sie die neuen Angebote!

https://zeit-am-meer.de/wp-content/uploads/2017/06/IMG_8892-1024x683.jpghttps://zeit-am-meer.de/wp-content/uploads/2017/06/IMG_8892-150x150.jpgMartin DostalInsidertippsZwei neue Cafés bereichern seit diesem Monat die Münsterstadt: Im Weißen Pavillon hat ein neuer Pächter ein neues Konzept etabliert und den historischen Lesetempel zum Wiener Kaffeehaus umfunktioniert. Und das im Original: Er kommt aus Österreich. Im nicht weniger historischen Bahnhof hingegen kommen die Produkte aus der Region, obgleich...Sommerfrische seit 1793  |  Geschichte, Gegenwart und Zukunft von Bad Doberan-Heiligendamm