PRESSEMITTEILUNG: Zukunft des ersten deutschen Seebades Heiligendamm ist gesichert

PRESSEMITTEILUNG DER ENTWICKLUNGS-COMPAGNIE HEILIGENDAMM Zukunft des ersten deutschen Seebades Heiligendamm ist gesichert Heiligendamm, den Nach langjährigen Debatten ist die Zukunft Heiligendamms jetzt endlich gesichert: Der Plan eines sogenannten Stichwegs, der das Ensemble denkmalgeschützter Strandvillen und das Areal des Grand Hotels Heiligendamm zerschnitten hätte, ist seit gestern Abend endgültig Geschichte. Die Stadtvertretung der Stadt Bad Doberan, zu der Heiligendamm gehört, hat einer Änderung des entsprechenden Bebauungsplanes mit großer Mehrheit zugestimmt. „Das ist ein guter Tag für Deutschlands erstes Seebad“, freut sich Anno August Jagdfeld, Chef der EntwicklungsCompagnie Heiligendamm (ECH). „Das wird der guten Entwicklung der ´Weißen Stadt am Meer´weiteren Auftrieb geben“, so der Unternehmer. Die ECH saniert die Mitte des 19. Jahrhunderts an der Heiligendammer Ostsee-Promenade entstandenen Strandvillen denkmalgerecht und originalgetreu. In den sieben Logierhäusern entstehen exklusive Eigentumswohnungen, die höchsten Ansprüchen genügen. Nachdem das erste Haus, die „Villa Großfürstin Marie - Perle", bereits verkauft ist, wurde in der benachbarten „Villa Greif“ Ende Juni Richtfest gefeiert. Die Sanierungsarbeiten am dritten Gebäude, der „Villa Möwe“, haben im Mai begonnen. Quelle:   
mehr
Pressemitteilungen

PRESSEMITTEILUNG: Ein Stück Alpenland am Ostseestrand: Sanierungsstart der Heiligendammer „Villa Möwe“

Heiligendamm, den Die Sanierung der Heiligendammer Strandvillen schreitet zügig voran: Jetzt beginnt die Entwicklungs-Compagnie Heiligendamm (ECH) mit der dritten „Perle“ der Perlenkette, der „Villa Möwe“. Die ECH bringt das historische Logierhaus von 1855 nach modernsten Methoden auf den neuesten Stand der Technik – und zwar originalgetreu und denkmalgerecht. Dabei entstehen in der Strandvilla, die bewusst Anleihen an der alpenländischen Architektur nimmt, sechs exklusive Eigentumswohnungen von 120 bis 135 Quadratmetern Größe sowie sechs Gästestudios, die höchsten Ansprüchen genügen. Ein Stück Alpenland am Ostseestrand – natürlich mit direktem Blick aufs Meer. „Wie schon das Nachbarhaus, die ´Villa Greif´, so sanieren wir auch die `Villa Möwe´ im Bestand. Das erfordert viel Akribie, Maßarbeit und Handwerkskunst“, erläutert ECH-Geschäftsführer Heiner Zimmermann. Soweit alles nach Plan verläuft, sind Rohbau-, Dach- und Kellerarbeiten im August 2018 abgeschlossen; die schlüsselfertige Übergabe an die neuen Bewohner ist für März 2019 vorgesehen. Die behutsame Instandsetzung der „Villa Möwe“ kommt nicht nur äußerlich einer fast vollständigen Wandlung gleich, weil die zwischenzeitlichen baulichen Veränderungen so erheblich waren, dass vom einstigen Charme nichts mehr übrig blieb. So fehlen etwa die hölzernen Balkone wie auch die beiden Turmbauten und sämtliche Schmuckelemente. „Ob Laie oder Fachmann – man wird die `Villa Möwe´ nicht mehr wiedererkennen,…
mehr

Presseinformation: Stadtführer starten dieses Jahr schon zu Ostern

Das schöne Wetter macht es möglich: In diesem Jahr finden schon zu Ostern Führungen durch Bad Doberan und Heiligendamm statt. Regelmäßige Treffen der Gästeführer gibt es schon seit Jahren und 2015 wurde daraus offiziell der Verein der Bad Doberaner Gästeführer. Seit der letzten Saison hat sich viel getan: Vier neue Gesichter mit viel Wissen sind hinzu gekommen, sodass es nun 19 organisierte Gästeführer gibt. Die Sanierungen an Münster, Amtshaus und Mühle haben neue Erkenntnisse gebracht und die geschulten Führer haben diese Neuigkeiten emsig in ihre Führungen eingebaut. Jeder ist für sich auch ein wenig Historiker und das nicht nur in Bad Doberan-Heiligendamm. Aber es geht in den Führungen nicht nur um das Gestern, sondern auch um heute und morgen. Gerade hat es Treffen mit dem Bauamtsleiter, der Touristinformation, dem Grand Hotel und der EntwicklungsCompagnie Heiligendamm gegeben, um sich über die Fortschritte und Pläne zu informieren. Für die Gastgeber der Region ist es darum immer wieder interessant, sich vor der Saison in Sachen Geschichte und Stadtentwicklung bei den Gästeführern auf den neuesten Stand zu bringen und in noch nicht so großer Runde die Fragen zu stellen, die auch ihre Gäste bald stellen werden. Dazu gibt es am Samstag und am Ostermontag…
mehr

Gesundes MV: Nordosten bündelt Kompetenz im Gesundheitstourismus mit zentralem Webportal

Über ein Projekt beim Landestourismusverband prägen zudem zunächst sechs Orte ein gesundheitstouristisches Profil aus Mecklenburg-Vorpommern bündelt seine Kompetenzen im Gesundheitstourismus. Dafür ist jetzt das neue landesweite Webportal „Gesundes MV“ () freigeschaltet worden. „Wir schaffen einen Ort, an dem sich Gesundheit und Tourismus miteinander verbinden – denn gemeinsam haben diese beiden zentralen Branchen unseres Landes ein erhebliches Ausbaupotenzial, und Mecklenburg-Vorpommern kann in diesem Feld weit vorne mitspielen“, erklärte Sylvia Bretschneider, Präsidentin des Landtages und des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen des 1. Forums „Gesundes MV“ mit rund 100 Teilnehmern in Rostock. „Gesundheitsurlauber müssen schnell überblicken können, wo es welches Angebot in welcher Qualität zu welchem Preis gibt. Und Anbieter, die ein hervorragendes Leistungsspektrum haben, benötigen eine Plattform, über die sie Zugang zum Kunden haben.“ Gesundheit sei einer der Megatrends der Gesellschaft, immer mehr Menschen seien bereit, für und in ihre Gesundheit zu investieren, so Bretschneider weiter. Auf dem ersten zentralen gesundheitstouristischen Internetportal des Landes sollen Anbieter wie Kliniken, Reha-Zentren, Praxen, Hotels sowie Orte ihre gesundheitstouristischen Leistungen gegenüber potenziellen Interessenten darstellen und eine neue Qualität der Sichtbarkeit und Vermarktung ihrer Produkte erreichen, die vornehmlich Selbstzahler ansprechen sollen. Ein Garant dafür ist der aus TV- und Internet bekannte Arzt Dr. Johannes Wimmer, der als…
mehr
Pressemitteilungen

„Reisen Hamburg“ – Tourist-Information Bad Doberan und Heiligendamm dabei

Christian Bönner informiert auf der REISEN HAMBURG (Foto:Touristinformation)  Vom 05. Februar  bis zum 09. Februar 2014 präsentieren rund 970 Aussteller aus der ganzen Welt alles für Urlaub, Caravaning, Outdoor und Rad auf dem Gelände der Messe „Reisen Hamburg“.  Auch die Tourist-Information Bad Doberan-Heiligendamm ist wieder dabei.   An einem Gemeinschaftsstand mit anderen Mecklenburgischen Ostseebädern präsentiert Sebastian Bönner, Mitarbeiter der Tourist-Information, das Heilbad Bad Doberan und das Seeheilbad Heiligendamm.                                       Herr Bönner informiert interessierte Urlauber über Bad Doberan und Heiligendamm, deren Erlebnisangebote wie das Münster, das Stadt- und Bädermuseum, Ehm-Welk-Haus, die Sommerrodelbahn, den Molli, die Gesundheitsangebote unserer Reha-Kliniken, dem Grand Hotel und natürlich dem Strand in Heiligendamm. Die REISEN HAMBURG - Norddeutschlands größte Messe für Urlaub, Caravaning, Outdoor und Rad ist vom 5. bis 9. Februar 2014 täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.    Kerstin Morgenroth Leiterin der Tourist-Information und Zimmervermittlung Bad Doberan-Heiligendamm  
mehr
Pressemitteilungen

Perlenketten-Sanierung in Heiligendamm: Gericht entscheidet für Jagdfeld gegen den Landkreis.

Nachdem der Landkreis Rostock der EntwicklungsCompagnie Heiligendamm (ECH) Anfang letzten Jahres die Baugenehmigung für die Sanierung der "Perlenkette" genannten Villenreihe in Heiligendamm entzogen hat, legte die ECH Widerspruch ein. Dieser wurde nicht bearbeitet, sodass eine Untätigkeitsklage erhoben wurde, um den Landkreis in Bewegung zu bringen. Dieser blieb bei seiner Version, dass die Baugenehmigung zu entziehen sei, weil durch die Insolvenz des Grand Hotels und die Absicht der ECH, das geplante Versorgungszentrum "Ensemble Palais" nicht zu bauen, das im B-Plan Nr. 25 festgesetzte "Wohnen mit Hotelservice" nicht mehr gegeben sei. Das Argument der ECH, den Hotelservice auch unabhängig von einem eigenen Versorgungszentrum oder dem Grand Hotel durch Dritte realisieren zu können, ließ der Landkreis nicht gelten. Rein rechtlich wäre nicht die Baugenehmigung zu versagen, sondern später die Nutzung, wenn nach dem Bau, bzw. der Sanierung kein Hotelservice vorgewiesen werden könnte. Zunächst vertrat der Landkreis nach eigenen Angaben die Auffassung, das Versorgungszentrum wäre nötig, wenn die Perlenkette saniert sei und kam damit zu demselben Schluss, wie Investor Anno August Jagdfeld. Nach ebenfalls eigenen Angaben übte aber das Land Druck auf den Landkreis aus, die Version anzuerkennen, dass das Versorgungszentrum Grundlage für die Bewirtschaftung der Perlenkette sei. Schon beim Entzug der Baugenehmigung machte…
mehr

Urteil: Baustopp für Heiligendammer Perlenkette ist rechtswidrig. (Pressemitteilung)

Heiligendamm, den Der vom Landkreis Rostock verhängte Baustopp für die historischen Strandvillen in Heiligendamm ist rechtswidrig. Das hat das Verwaltungsgericht Schwerin in seinem heutigen Urteil festgestellt. Nach nur neunzigminütiger Verhandlung gaben die Richter damit der Klage der Entwicklungs-Compagnie Heiligendamm (ECH) statt, nachdem der Landkreis unter Mitwirkung der Stadt Bad Doberan die Verlängerung der Baugenehmigungen im September 2012 überraschend entzogen hatte. „Wir freuen uns, dass das Gericht für Recht erkannt hat, was Recht ist. Wir bedauern aber, dass es überhaupt so weit kommen musste, zumal der Ausgang des Verfahrens auch Landkreis und Stadt Bad Doberan von Anfang an klar war. Fest steht jetzt lediglich, dass durch diese und andere Blockaden der Politik inzwischen drei Jahre für Heiligendamm verloren sind. Auch dieses Urteil schafft nicht, was die Politik nicht nur hier mutwillig zerstört hat: Vertrauen in Rechts- und Planungssicherheit, ohne die man einen solch komplexen Ort wie Heiligendamm nicht entwickeln kann“, erklärte Anno August Jagdfeld, Chef der Entwicklungs-Compagnie Heiligendamm (ECH).Der Unternehmer stellte ausdrücklich fest, an der Entwicklung des ersten deutschen Seebades zu einer Urlaubsdestination ersten Ranges festzuhalten. „Wir wollen weitermachen. Dafür muss jedoch das jahrelange öffentliche Gezerre um Heiligendamm endlich aufhören, das viele Wohnungskäufer und Investoren verschreckt hat. Auch sie fragen sich, ob die Blockaden der Politik mit dem heutigen Gerichtsurteil tatsächlich ein Ende haben“, so…
mehr

PRESSEMITTEILUNG DER EntwicklungsCompagnie Heiligendamm: Baustopp der Perlenkette: ECH reicht Untätigkeitsklage gegen den Landkreis Rostock ein

Die EntwicklungsCompagnie Heiligendamm GmbH & Co. KG versandte am folgende Pressemitteilung: Baustopp der Perlenkette: ECH reicht Untätigkeitsklage gegen den Landkreis Rostock ein Heiligendamm, den Die Entwicklungs-Compagnie Heiligendamm (ECH) hat gegen den Landkreis Rostock eine Untätigkeitsklage vor dem Verwaltungsgericht Schwerin eingelegt, um endlich mit der weiteren Sanierung der historischen Logierhäuser am Heiligendammer Strand beginnen zu können. Die Behörde hatte im September 2012 völlig überraschend eine Verlängerung der Baugenehmigungen für die sechs sanierungsbedürftigen Häuser verweigert, die einen Baustopp bedeutet. Der Landkreis, der über den von der ECH umgehend eingelegten Widerspruch bis spätestens zum 2. Januar 2013 hätte entscheiden müssen, reagierte jedoch überhaupt nicht – weder in der ihm gesetzlich vorgegebenen Dreimonatsfrist noch darüber hinaus. „Daher bleibt uns leider nichts anderes übrig, als unser gutes Recht vor Gericht zu erstreiten“, bedauert ECH-Geschäftsführer Heiner Zimmermann den notwendigen Schritt des Gangs zum Gericht. „Es ist ein Trauerspiel, dass die Politik ausgerechnet im Jubiläumsjahr – Heiligendamm wird 220 und das von der ECH wiederaufgebaute Grand Hotel Heiligendamm wird 10 Jahre alt – den weiteren Wiederaufbau des ersten deutschen Seebades immer noch blockiert“, so Zimmermann. „Den Doberanern, aber auch den in diesem Jahr besonders zahlreichen Touristen kann ich nur zurufen: Wenden Sie sich an die Politiker, die…
mehr

PRESSEMITTEILUNG: Jagdfeld weist Vorwürfe der Staatsanwaltschaft entschieden zurück

Anno August Jagdfeld Kölnstraße 89 52351 Düren   PRESSEMITTEILUNG Jagdfeld weist Vorwürfe der Staatsanwaltschaft entschieden zurück Heiligendamm, den „Die Vorwürfe der Rostocker Staatsanwaltschaft sind gänzlich unbegründet. Das wird das weitere Verfahren klar erweisen.“ Mit diesen Worten reagiert Anno August Jagdfeld auf die durch den aktuellen „Spiegel“ () publik gemachte Durchsuchung von Geschäftsräumen in Bad Doberan. Der Anfangsverdacht der Staatsanwaltschaft richtet sich auf Subventionsbetrug verschiedener Projektentwicklungsgesellschaften. Gegen die Entwicklungs-Compagnie Heiligendamm (ECH) richten sich die Vorwürfe nicht. Die betroffenen Unternehmen hatten vor vielen Jahren beabsichtigt, in Bad Doberan Gewerbebetriebe im Gesundheitswesen und Tourismus zu errichten. Dafür wurden 2005 Förderanträge gestellt, die gemeinsam mit dem Wirtschaftsministerium des Landes und dem zuständigen Landesförderinstitut (LFI) besprochen waren. Die Vorhaben wurden jedoch nicht verwirklicht. Vielmehr wurden nicht nur die Anträge zurückgezogen, sondern es sind auch keinerlei Subventionen geflossen. Mithin ist auch kein Schaden entstanden. Überdies entsprechen auch alle in den Anträgen gemachten Angaben den Tatsachen.  Aus dem Durchsuchungsbeschluss geht klar hervor, dass selbst die Staatsanwaltschaft nicht davon ausgeht, dass das LFI in irgendeiner Weise getäuscht worden ist. Es liegt kein Subventionsbetrug vor, denn es geht insbesondere um die Rechtsfrage, ob die Voraussetzungen für eine Förderung vorlagen, was die Staatsanwaltschaft unzutreffenderweise in Zweifel zieht. Jedenfalls geht auch die…
mehr

Anno August Jagdfeld übergibt Immobiliensparte an Sohn Benedikt. Aus FUNDUS wird DIG.

Der Markt für geschlossene Immobilienfonds ist seit Jahren auf dem Rückzug. Grund genug für Fondsinvestor Anno August Jagdfeld, sein Geschäft neu auszurichten. Der 66jährige gilt als einer der letzten aktiven Ost-Investoren der Nachwendezeit und sieht sich zugleich als Zielscheibe von Frust und Wut, die diese Generation von Investoren im Osten hinterließ. Der in Jülich geborene Sohn einer Handwerkerfamilie (er hatte nicht - wie zuerst geschrieben - selbst Schreiner gelernt, sondern BWL studiert und als Dipl-Kfm. Schwerpunkt Steuern abgeschlossen) wusste nicht nur, Anteilspapiere zu verkaufen, sondern auch Anleger zu überzeugen. Mit Millionensummen privater Anleger ließ er das Adlon in Berlin und das Grand Hotel in Heiligendamm wieder auferstehen, schuf das Strandhotel in Zingst und andere Projekte. Nicht immer mit dauerhaftem Erfolg aber immer mit der ihm eigenen Souveränität. Schon 2004 begann das Ende der Ära der geschlossenen Immobilienfonds. Die rot-grüne Regierung unter Gerhard Schröder verabschiedete Gesetzesänderungen und die Anlage in geschlossenen Fonds wurde zunehmend unattraktiv. In Heiligendamm bedeutete das schon damals, dass ursprünglich über Fonds zu finanzierende Projekte nun klassisch und damit viel langwieriger finanziert werden mussten: Statt einfach Geld einzusammeln und die Perlenkette zu sanieren und Heiligendamm mit Gewerbe- Kulinarik- und Wellnessangeboten auszustatten, musste alles im Vorfeld vermarktet und mit…
mehr

Zukunft Heiligendamm geht online.

PRESSEMITTEILUNG: Zukunft Heiligendamm geht online Heiligendamm, den „Zukunft Heiligendamm – die Zeitung für Deutschlands ältestes Seebad“ geht neue Wege und erscheint ab morgen als Online-Magazin. Unter informieren Entwicklungs-Compagnie Heiligendamm (ECH), Gut Vorder Bollhagen und das Ostsee Golf Resort in Wittenbeck wie gewohnt über ihr Engagement in Heiligendamm und der Region. Gleichzeitig erscheint am morgigen Freitag die letzte gedruckte Ausgabe der Zeitung, die kostenlos an alle Haushalte in Bad Doberan und seinen Ortsteilen verteilt wird. „Das Internet bietet gegenüber einer Zeitung viele Vorteile. Wir sind vor allem schneller, aktueller und über die Grenzen Doberans hinaus erreichbar. Diese Chancen wollen wir mit der Umstellung von print zu online nutzen“, erklärt Christian Plöger, Gründer und Chefredakteur von Zukunft Heiligendamm. Da die Möglichkeiten im Internet unbegrenzt sind, wird Stück für Stück ausgebaut. Schon jetzt aber ist die Homepage für Smartphones optimiert. So wie sich der Online-Auftritt einer jeden Zeitung von ihrer Druckausgabe unterscheidet, so hat auch Zukunft Heiligendamm im Internet eine andere Optik. Sie ist möglichst einfach und übersichtlich gehalten. Auch inhaltlich gibt es Unterschiede, die dem Medium geschuldet sind. Neu ist auch, dass allein ECH, Gut Vorder Bollhagen und das Ostsee Golf Resort in Wittenbeck im Fokus stehen. Denn durch die Insolvenz ist das…
mehr

Pressemitteilung: Sanierung gescheitert: Fonds KG des Grand Hotel Heiligendamm beantragt Insolvenz Hotelbetrieb läuft weiter/ Von Befriedigung aller Gläubiger auszugehen/ Mitarbeiter durch Insolvenzgeld abgesichert/ Fehlende Investitionen für die ertragsschwache Wintersaison

Bergstraße 2 52391 Vettweiß-Disternich Amtsgericht Düren HRA 1485 Steuernummer 207/5850/0157 Persönlich haftende Gesellschafterin: Grand Hotel Heiligendamm GmbH Geschäftsführer: Anno August Jagdfeld PRESSEMITTEILUNG Sanierung gescheitert: Fonds KG des Grand Hotel Heiligendamm beantragt Insolvenz Hotelbetrieb läuft weiter/ Von Befriedigung aller Gläubiger auszugehen/ Mitarbeiter durch Insolvenzgeld abgesichert/ Fehlende Investitionen für die ertragsschwache Wintersaison Heiligendamm, den Trotz deutlich verbesserter Ergebnisse im Hotelbetrieb: Fast neun Jahre nach Eröffnung musste die Fonds KG des Grand Hotel Heiligendamm gestern Insolvenz beim zuständigen Amtsgericht in Aachen anmelden. Insolvenzgrund ist die Zahlungsunfähigkeit der Grand Hotel Heiligendamm GmbH & Co. Kommanditgesellschaft (kurz: Fonds KG). Die Kreditzinsen konnten nicht mehr gezahlt werden. Die Banken haben erklärt, ihre Kredite definitiv nicht zu verlängern. Das Unternehmen ist aber nicht überschuldet. Es kann von einer vollständigen Befriedigung aller Gläubiger – Banken wie Lieferanten – ausgegangen werden. „Die Insolvenz der Fonds KG ist ein schwarzer Tag für das Grand Hotel Heiligendamm, seine Gesellschafter, Mitarbeiter und die gesamte Region. Ich bedauere diesen Schritt zutiefst, war dazu aber gesetzlich gezwungen. Uns fehlte die Zeit, die begonnene Sanierung erfolgreich abzuschließen“, sagte Anno August Jagdfeld, Geschäftsführer der Komplementärin der Fonds KG. „Ich bin aber zuversichtlich, dass eine Lösung möglich ist, die den dauerhaften Betrieb des Grand Hotel Heiligendamm sichert.…
mehr